Eurasische Wirtschaftsunion ändert Standards für Kosmetik und Körperpflegeprodukte

Bonn (GTAI) – Hersteller von Parfüm- und Kosmetikprodukten müssen ab 6. Mai 2020 neue Regeln einhalten, wenn sie ihre Waren innerhalb der Eurasischen Wirtschaftsunion verkaufen wollen.

Eurasische Wirtschaftsunion – Schutzmaßnahmen für Stahlprodukte

Bonn (GTAI) – Der Rat der Eurasischen Wirtschaftskommission erließ eine Schutzmaßnahme für warmgewalzten Stahl in Form eines besonderen Kontingents.

Eurasische Wirtschaftsunion – Neue Zollkontingente für landwirtschaftliche Erzeugnisse im Jahr 2020

Bonn (GTAI) – Der Rat der Eurasischen Wirtschaftskommission legte bei seiner letzten Sitzung am 31. Juli 2019 neue Zollkontingente und deren Volumen für ausgewählte Arten von landwirtschaftlichen Erzeugnissen für das Jahr 2020 fest. Im Rahmen der festgelegten Zollkontingente ist die Einfuhr landwirtschaftlicher Erzeugnisse aus Drittländern zu niedrigeren Einfuhrzollsätzen als im gemeinsamen Zolltarif zulässig.

Antidumpingzoll auf Stahlräder aus der Ukraine wird ausgesetzt

Bonn (GTAI) – Am 23. Juli 2019 befasste sich der Vorstand der Eurasischen Wirtschaftskommission unter anderem mit Fragen des Außenhandels und Zollvorschriften.

Schminkset | © Getty Images/Witthaja Prasongsin

Bonn (GTAI) – Hersteller von Parfüm- und Kosmetikprodukten müssen ab 6. Mai 2020 neue Regeln einhalten, wenn sie ihre Waren innerhalb der Eurasischen Wirtschaftsunion verkaufen wollen.

Gefräster Stahl // ©Getty Images/loonger

Bonn (GTAI) – Der Rat der Eurasischen Wirtschaftskommission erließ eine Schutzmaßnahme für warmgewalzten Stahl in Form eines besonderen Kontingents.

|©AlexRaths/Getty Images

Bonn (GTAI) – Der Rat der Eurasischen Wirtschaftskommission legte bei seiner letzten Sitzung am 31. Juli 2019 neue Zollkontingente und deren Volumen für ausgewählte Arten von landwirtschaftlichen Erzeugnissen für das Jahr 2020 fest. Im Rahmen der festgelegten Zollkontingente ist die Einfuhr landwirtschaftlicher Erzeugnisse aus Drittländern zu niedrigeren Einfuhrzollsätzen als im gemeinsamen Zolltarif zulässig.

©GettyImages/Thatree Thitivongvaroon

Bonn (GTAI) – Am 23. Juli 2019 befasste sich der Vorstand der Eurasischen Wirtschaftskommission unter anderem mit Fragen des Außenhandels und Zollvorschriften.

EAWU-Mitgliedsländer
182,7
Millionen Einwohner
Mehr als 20 Millionen km2,
14% der Landfläche weltweit
Mehr als 20 Millionen Quadratkilometer, 14% des Weltlandes
  • Wirtschaft
    und Finanzen
  • Branchen
  • Außenhandel
Kategorie:
Wirtschaft und Finanzen
  • Wirtschaftspolitik
  • Finanzpolitik
Wirtschaftspolitik
© zorazhuang/istock.com
Eurasischer Markt für Arzneimittel und Medizinprodukte erfordert neue Zulassungen

Seit dem 6. Mai 2017 gelten einheitliche Mindeststandards zur Sicherheit und Qualität von Arzneimitteln und Medizinprodukten in Russland, Belarus, Kasachstan, Kirgisistan und Armenien.

Weiterlesen
Finanzpolitik
© GettyImages/Wavebreakmedia
Eurasische Wirtschaftsunion vereinheitlicht Zahlungsverkehr

Echtzeitüberweisungen, besserer Datenaustausch und mehr Wettbewerb: Die Eurasische Wirtschaftsunion will bis 2025 einen gemeinsamen Markt für Finanzdienstleistungen schaffen.

Weiterlesen
Kategorie:
Branchen
  • IT und Digitalisierung
  • Industrie und Innovation
  • Energie
  • Landwirtschaft
  • Transport und Verkehr
Eurasische Wirtschaftsunion realisiert digitale Agenda

Die Eurasische Wirtschaftsunion setzt die Digitalisierung bis 2025 in drei Phasen um. Zunächst müssen normative Grundlagen geschaffen und die IT-Infrastruktur ausgebaut werden.

Eurasische Wirtschaftsunion formt Industrienetzwerk
Eurasische Wirtschaftsunion formt Industrienetzwerk

Die Eurasische Wirtschaftsunion setzt auf industrielle Kooperationen zwischen den Mitgliedsländern. Ihre Industriepolitik fördert den gezielten Wissensaustausch von Unternehmern und Forschern.

Eurasische Wirtschaftsunion schafft einen gemeinsamen Energiemarkt bis 2025
Eurasische Wirtschaftsunion schafft einen gemeinsamen Energiemarkt bis 2025

Die Eurasische Wirtschaftsunion (EAWU) erstellt zurzeit ein Programm zur Schaffung eines gemeinsamen Energiemarktes. Dieses umfasst das Konzept für einen gemeinsamen Markt für Gas, Öl und Mineralölerzeugnisse sowie einheitliche Regeln für den Stromhandel.

Eurasische Wirtschaftsunion digitalisiert Verkehrswege
Eurasische Wirtschaftsunion digitalisiert Verkehrswege

Digitale Plomben, Radiofrequenzidentifikation und elektronische Mautsysteme: Die Eurasische Wirtschaftsunion treibt die digitale Vernetzung voran. Derzeit steht der Straßenverkehr im Fokus.

Außenhandel
Handelspolitik und Freihandelsabkommen
Russland startet Afrikainitiative

Bonn (GTAI) – Russland sieht in Afrika einen potenziellen Absatzmarkt. Dreh- und Angelpunkt der russischen Afrikainitiative sind Industriezonen in Ägypten und in Simbabwe.

Weiterlesen
Mehr Nachrichten
Technische Normen und Standards
Eurasische Wirtschaftsunion ändert Standards für Kosmetik und Körperpflegeprodukte

Bonn (GTAI) – Hersteller von Parfüm- und Kosmetikprodukten müssen ab 6. Mai 2020 neue Regeln einhalten, wenn sie ihre Waren innerhalb der Eurasischen Wirtschaftsunion verkaufen wollen.

Weiterlesen
Mehr Nachrichten
Kennzeichnung von Waren
Pilotprojekt zur Reifenetikettierung startete am 20. Juni 2019

Bonn (GTAI) – Mit dem Regierungserlass Nr. 753 vom 11. Juni 2019 genehmigte die russische Regierung das Pilotprojekt zur Reifenetikettierung. Reifen sollen mit einem digitalen Code gekennzeichnet werden und damit rückverfolgbar sein.

Weiterlesen
Mehr Nachrichten
Zoll
Eurasische Wirtschaftsunion – Schutzmaßnahmen für Stahlprodukte

Bonn (GTAI) – Der Rat der Eurasischen Wirtschaftskommission erließ eine Schutzmaßnahme für warmgewalzten Stahl in Form eines besonderen Kontingents.

Weiterlesen
Mehr Nachrichten