Hauptseite Außenhandel Kennzeichnung von Waren

Kennzeichnung von Waren

Nach Datum:
_
Landesnachrichten:
© Getty Images/Witthaja Prasongsin
Russland verlangt digitale Kennzeichnung von Waren

In Russland beginnt 2019 die flächendeckende digitale Kennzeichnung vieler Warengruppen. So sollen die Produkte auf ihrem Weg von der Herstellung bis zum Endverbraucher lückenlos rückverfolgt werden können.

Weiterlesen 29 Januar 2019
©Getty Images/Cultura RF
Eurasische Wirtschaftsunion führt Kennzeichnungspflicht für Milchfett-Ersatzprodukte ein

Einige Hersteller von Schokolade, Sahne, Käse, Quark oder Crème fraîche müssen für den Markt der Eurasischen Wirtschaftsunion ihre Verpackungsangaben erneuern. Seit Januar sind sie verpflichtet, auf den Produkten zu kennzeichnen, wie viel pflanzliches Speisefett darin enthalten ist.

Weiterlesen 23 Januar 2019
© Stockphoto/ zhudifeng
Eurasische Wirtschaftsunion will Schmuck ihren eigenen Warenstempel aufdrücken

Perlen, Ketten, Broschen „Made in Eurasian Economic Union“ – die Eurasische Wirtschaftsunion will einen neuen Warenstempel für Juwelierwaren einführen. Eine eigene Ursprungsbezeichnung soll den Export fördern.

Weiterlesen 19 Dezember 2018
© iStock.com/anyaivanova
Übergangsbestimmungen für die Konformitätsbewertung von Fahrgeschäften und der Beschränkung der Verwendung gefährlicher Stoffe in Erzeugnissen der Elektrotechnik und Radioelektronik

Zum 1.3.18 tritt das technische Reglement „Über die Beschränkung der Verwendung gefährlicher Stoffe in Erzeugnissen der Elektrotechnik und Radioelektronik“ in Kraft. Die Übergangsbestimmungen zum technischen Reglement sehen vor, dass bis zum 1.3.20 die Herstellung und Vertrieb von Erzeugnissen der Elektrotechnik und Radioelektronik ohne Konformitätsbewertungsverfahren der Eurasischen Wirtschaftsunion möglich ist.
Welche genauen Waren unter das technische Reglement fallen werden, soll bis zum 1.1.18 in Form einer nach Warennummern und Bezeichnungen aufgebauten Liste festgelegt werden.

Weiterlesen 13 April 2017
© GettyImages / Andrew Bro+okes
Markierung von explosiven Stoffen

Die Markierungspflicht für explosive Stoffe wurde vom 1.1.17 auf den 1.1.21 verlegt.

Diese sieht vor, dass sowohl die Verpackung explosiver Stoffe bestimmte Etikettierungsanforderungen erfüllt, als auch die Stoffe selbst mit Markierungsstoffen und Microcarriern versehen sein müssen. Diese Markierungsstoffe müssen sicherstellen, dass explosive Stoffe auch über Entfernungen hinweg als solche auffindbar sind. Durch entsprechende Programmierung der Microcarrier soll das Ursprungsland, Erzeugnis, Hersteller, Produktionseinheit oder Charge sowie Herstellungsdatum ablesbar sein.

Weiterlesen 11 April 2017
© Claudiad/Getty Images
Alle tierischen Erzeugnisse werden markiert in der Eurasischen Wirtschaftsunion

In einem gemeinsamen IT-System der EAWU sollen Daten über die Partie und einzelne Erzeugnisse, das Datum der Herstellung, der Hersteller und weitere Angaben erfasst werden. Für jede Art von Produkt werden bestimmte Anforderungen festgelegt.

Weiterlesen 15 Februar 2017