Hauptseite Außenhandel Kennzeichnung von Waren Eurasischer Wirtschaftsrat setzt Fristen für Kennzeichnungspflicht von Waren

Eurasischer Wirtschaftsrat setzt Fristen für Kennzeichnungspflicht von Waren

Bonn (GTAI) – Der Rat der Eurasischen Wirtschaftsunion überprüfte und billigte am 19 November 2019 die Einführung einer obligatorischen Kennzeichnung für eine Reihe von Produkten.

Betroffen sind Parfums und Eau de Toilette, Reifen und neue Luftgummireifen, Fotokameras (ausgenommen Kinokameras), Blitzlichter und Blitzlampen und einzelne Produkte aus der Leichtindustrie.

Folgende Fristen legte der Rat in seinem Beschluss fest:

  • Das Verbot des Inverkehrbringens nicht markierter Parfüms und Eau de Toilette, Blitzlichter und Blitzlampen wird frühestens am 1. Oktober 2020 eingeführt.
  • Das Verbot des Inverkehrbringens von nicht gekennzeichneten Waren der Leichtindustrie soll frühestens ab dem 1. Januar 2021 eingeführt werden
  • Das Verbot des Inverkehrbringens von nicht gekennzeichneten Luftgummireifen und anderen Reifen soll spätestens bis zum 1. Dezember 2020 eingeführt werden.

Der Beschluss tritt nach Ablauf von 30 Kalendertagen ab dem Datum seiner offiziellen Veröffentlichung in Kraft. Die einzelnen Länder der Eurasischen Wirtschaftsunion legen selbst die Frist für die Einführung der Kennzeichnung in ihrem Hoheitsgebiet fest. (K.A.)

Quelle: Germany Trade & Invest