Hauptseite Branchen Transport und Verkehr Vorabanmeldung bei Warenlieferungen im Luftverkehr

Vorabanmeldung bei Warenlieferungen im Luftverkehr

Zum 1.4.17 führt die Eurasische Wirtschaftsunion die verpflichtende Vorabanmeldung bei Warenlieferungen im Luftverkehr ein.

Den Zollbehörden sind die in den Beförderungspapieren enthaltenen Daten über die Ware zur Verfügung zu stellen:

– Nummer des jeweiligen Beförderungspapieren;

– Warenbezeichnung;

– Verladeort und Bestimmungsort;

– Anzahl der für die Warenlieferung benötigten Plätze;

– Bruttogewicht in kg;

– Nettogewicht in kg und Umfang der Ware, soweit solche Informationen vorliegen;

– mindestens sechsstellige Warennummer nach der Außenhandelswarennomenklatur der EAWU;

– Absender und Empfänger der Ware.

Die Informationen sind wie bei Warenlieferungen im Straßen- und Schienenverkehr spätestens zwei Stunden vor Ankunft der Warenlieferung an der Zollstelle zur Verfügung zu stellen. 

Quelle: Entscheidung der Eurasischen Wirtschaftskommission vom 1.12.15 Nr. 158