Hauptseite Wirtschaft

Wirtschaft

Eurasische Wirtschaftsunion – Wirtschaftsdaten kompakt

Hier finden Sie eine Übersicht der wirtschaftlichen Basisdaten für die Mitgliedsstaaten der Eurasischen Wirtschaftsunion: Russland, Belarus, Kasachstan, Kirgisistan und Armenien. Mehr

Nach Datum:
_
Landesnachrichten:
Technische Normen und Standards © zorazhuang/istock.com
Eurasischer Markt für Arzneimittel und Medizinprodukte erfordert neue Zulassungen

Seit dem 6. Mai 2017 gelten einheitliche Mindeststandards zur Sicherheit und Qualität von Arzneimitteln und Medizinprodukten in Russland, Belarus, Kasachstan, Kirgisistan und Armenien.

Weiterlesen 8 März 2019
Finanzpolitik © GettyImages/Wavebreakmedia
Eurasische Wirtschaftsunion vereinheitlicht Zahlungsverkehr

Echtzeitüberweisungen, besserer Datenaustausch und mehr Wettbewerb: Die Eurasische Wirtschaftsunion will bis 2025 einen gemeinsamen Markt für Finanzdienstleistungen schaffen.

Weiterlesen 19 November 2018
Wirtschaftspolitik © GettyImages/Monty Rakusen
Inkrafttreten des gemeinsamen Zollkodexes verschoben

Wie bereits zuvor berichtet, wurde vor kurzem das Abkommen über den gemeinsamen Zollkodex der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) unterzeichnet. Nach bisherigen Planungen, die noch von der Unterzeichnung durch alle Mitgliedstaaten im letzten Jahr ausgingen, sollte der Zollkodex zum 1.7.17 in Kraft treten.

Weiterlesen 2 Mai 2017
Wirtschaftspolitik © Monty Rakusen/Getty Images
Gemeinsamer Markt für Arzneimittel und Medizinprodukte tritt in Kraft

Am 26.4.17 hat die Eurasische Wirtschaftskommission die letzte notwendige Ratifikationsurkunde betreffend die beiden Zusatzprotokolle zum Beitritt Armeniens zum gemeinsamen Markt für Arzneimittel bzw. für Medizinprodukte erhalten. Mit Inkrafttreten der Zusatzprotokolle am 26.4.17 ist der Weg für die beiden gemeinsamen Märkte frei. Die grundlegenden Entscheidungen zum Funktionieren der Märkte treten zum 6.5.17 in Kraft.

Weiterlesen 1 Mai 2017
Wirtschaftspolitik © GettyImages/Thatree Thitivongvaroon
Eurasische Wirtschaftsunion – Belarus unterzeichnet neuen Zollkodex

Der Präsident der Republik Belarus hat den Zollkodex der Eurasischen Wirtschaftsunion unterzeichnet. Bei dem neuen Zollkodex handelt es sich, wie auch bei dem derzeit gelten Zollkodex der Zollunion um einen völkerrechtlichen Vertrag. Dieser muss von allen Mitgliedstaaten der Eurasischen Wirtschaftsunion unterzeichnet werden. Ende des Jahres 2016 hatten bereits die vier anderen Mitglieder, Russland, Kasachstan, Armenien und Kirgisistan das entsprechende Dokument unterzeichnet. Bei gleichzeitiger Unterzeichnung sollte der neue Zollkodex nach Durchlaufen der entsprechenden innerstaatlichen Ratifizierungen zum 1.7.17 in Kraft treten. Ob dieses Datum trotz der Verzögerung eingehalten werden kann, bleibt abzuwarten.

Weiterlesen 13 April 2017
Finanzpolitik ©GettyImages/bluejayphoto
Eurasische Wirtschaftsunion plant gemeinsamen Finanzmarkt bis 2025

Die Eurasische Wirtschaftsunion (EAWU) plant einen gemeinsamen Finanzmarkt bis zum Jahr 2025 einzurichten. Dieser soll den freien Kapitalverkehr innerhalb der EAWU ermöglichen. Er wird Banken, Wertpapierbörsen und Versicherungen umfassen. Gegenwärtig erarbeitet die Eurasische Wirtschaftskommission eine Konzeption und einen Maßnahmenplan für den gemeinsamen Finanzmarkt. Beide Dokumente werden dem Höchsten Eurasischen Wirtschaftsrat voraussichtlich auf dem EAWU-Gipfel im Mai 2017 vorgelegt.

Weiterlesen 15 Februar 2017