Hauptseite Außenhandel Technische Normen und Standards EAWU führt neue Standards für Lebensmittelsicherheit ein

EAWU führt neue Standards für Lebensmittelsicherheit ein

Eurasische Wirtschaftskommission beschließt Entwicklung neuer Normen für Lebensmittelzusatzstoffe, Aromen und Hilfsmittel / Von Edda Wolf

Bonn (GTAI) – Mit ihrer Entscheidung Nr. 171 vom 15. Dezember 2020 hat die Eurasische Wirtschaftskommission (EWK) eine neue Liste von Standards beschlossen, die entwickelt werden müssen, um das technische Reglement der Eurasischen Wirtschaftsunion „Über Sicherheitsanforderungen für Lebensmittelzusatzstoffe, Aromen und technologische Hilfsmittel“ (029/2012) weiter zu erfüllen. Diese Entscheidung trat am 17. Januar 2021 in Kraft.

Regelung der zur Lebensmittelproduktion zugelassenen Substanzen

Die neue Liste beinhaltet 130 Standards, von denen 52 Prüfmethoden betreffen, während der Rest (78) substanzspezifische Anforderungen in Bezug auf die Herstellung von Lebensmittelzusatzstoffen enthält, einschließlich Emulgatoren, Glasuren, Verdickungsmitteln, Lebensmittelstabilisatoren und dergleichen.

Die neu vorgeschlagenen Standards werden innerhalb von zwei Jahren entwickelt. Zu den Substanzen, die mit den kommenden Standards reguliert werden, gehören:

  • Kaliumsorbat E 202
  • Benzoesäure Е210
  • Para-Hydroxybenzoesäuremethylester E218
  • Natriumpyrosulfat E223
  • Natriumacetat E262
  • Calciumacetat E263
  • Magnesium-Lactat-E329
  • Calciumcitrat E333 (iii)
  • Ammoniumcitrat E380

Die neue Liste wird die Anzahl der Standards von 66 auf 130 erweitern, die Substanzen für die Herstellung von Lebensmittelzusatzstoffen, Aromen und technologischen Hilfsmitteln regeln, und den Herstellern helfen, das technische Reglement der Eurasischen Wirtschaftsunion „Über Sicherheitsanforderungen für Lebensmittelzusatzstoffe, Aromen und technologische Hilfsmittel“ (029/2012) einzuhalten.

Wichtige Rechtsakte im Bereich Lebensmittelsicherheit

Das technische Reglement der Eurasischen Wirtschaftsunion „Über Sicherheitsanforderungen für Lebensmittelzusatzstoffe, Aromen und technologische Hilfsmittel“ (029/2012) ist der wichtigste Rechtsakt, der Lebensmittelzusatzstoffe, Aromen und technologische Hilfsmittel auf dem Gebiet der Eurasischen Wirtschaftsunion regelt.

Der aktuelle Beschluss ersetzt das Programm zur Entwicklung von Standards, das mit der Entscheidung der EWK Nr. 55 vom 14. April 2014 in Kraft getreten war.

Derzeit wird das technische Reglement durch 66 Standards unterstützt, die in der Entscheidung der EWK Nr. 21 vom 7. Februar 2018 aufgeführt sind.

Quelle: Germany Trade & Invest